Ranch against the machine?

Kategorie
Online-Veranstaltung
Datum
2022-11-02 20:00
Veranstaltungsort
Online

Mit Nele Klemann und Stefan Meretz (beide Commons-Institut und Assoziation Kritik, Utopie, Transformation (AKUT))

Eine Veranstaltung von Allmende Taucha in Kooperation mit der RLS Sachsen

In der Veranstaltung möchten wir mit einer strategischen Perspektive diskutieren, welche transformatorische Rolle Solawis zukommen kann. Wir entwickeln die Einschätzung, dass eine Aufhebung des Kapitalismus zwei Momente braucht: den Bruch mit kapitalistischen Verhältnissen und die prozessuale Vorbereitung dieses Bruchs. Denn es ist klar: Der Kapitalismus kann nicht einfach "abgeschafft" werden, sondern etwas Neues muss an seine Stelle treten. Und dieses Neue geht aus einem Prozess hervor, der schon im Kapitalismus beginnt - und beginnen muss. Andererseits beinhaltet nicht jede gut gemeinte Initiative die Keimform einer neuen, postkapitalistischen Gesellschaftsform. Wie können wir also den Aufbau von etwas Neuem - wie etwa Solawis - mit der strategischen Perspektive des Bruchs mit den kapitalistischen Verhältnissen verbinden? Anders gefragt: Wie können wir verhindern, dass Solawis nur ein modernisierter Ökolandbau werden, anstatt die Aufhebung des Kapitalismus vorzubereiten?

 

Die Referent*innen

Nele Klemann baut das Projektnetzwerk Fuchsmühle / Region im Wandel seit seiner Gründung vor zwei Jahren mit auf (www.fuchsmühle.org). Ziel der Initiative ist es, in der strukturschwachen Region rund um Waldkappel (Nordhessen) ein Netzwerk von Commons-Projekten entstehen zu lassen. In diesem Zusammenhang beschäftigt sich Nele auch mit der Frage, welche Synergien sich zwischen dem Strukturaufbau auf lokaler Ebene, und dem Wirken in sozialen Bewegungen ergeben können. Nele ist Mitglied im Commons-Institut sowie der Assoziation Kritik, Utopie, Transformation (AKUT).

Stefan Meretz hat mal Agrarwissenschaften studiert, sich dann aber als Informatiker auf das Beackern von Informationen verlegt. Stefan arbeitet als Wissenschaftler im Projekt "Die Gesellschaft nach dem Geld", ist Mitglied im Commons-Institut sowie der Assoziation Kritik, Utopie, Transformation (AKUT) und bloggt auf keimform.de. Stefan lebt in Bonn in einem genossenschaftlichen Wohnprojekt.

Format

Die Veranstaltung findet hybrid statt – vor Ort in Taucha (leider nicht barrierefrei) und online.

Präsenzveranstaltung: Ratssaal Taucha, Schloßstraße 13, 04425 Taucha

Der Zugangslink wird nach Anmedung rechtzeitig vor der Veranstaltung zugeschickt.

Anmeldung

Wir bitten um Anmeldung per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Corona

Wir bitte alle Teilnehmenden, sich vorher zu testen und eine Maske zu tragen, damit sich alle wohlfühlen.

 

In Kooperation mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung: Gesellschaftsanalyse und politische Bildung e.V.

 
 

Alle Daten

  • 2022-11-02 20:00

Powered by iCagenda

Termine:

Oberland grün / Online blau

Allgäu rot

 

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
4
5
7
9
11
17
18
19
20
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31